Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Das Integreat-Wiki - Online-Dokumentation zur Integreat-App


Erfahren Sie mehr über Integreat

Integreat & Open Source

Thema: Wirkung


Über die Organisation hinter Integreat


Partnerkommunen: 65

Städte: 22 | Landkreise: 39 | Regionen: 4 | Stand: 28.06.2021


Neuigkeiten und Funktionen stellen wir regelmäßig in unserem Blog vor.

Folgen Sie uns gerne auf Facebook oder Twitter.

Sollten Sie etwas in unserem Wiki vermissen, wenden Sie sich gerne mit Ihrem Anliegen an uns. Wir stehen via E-Mail info@integreat-app.de gerne für Fragen zur Verfügung.

statistiken

Statistiken

Auch wenn Integreat nach dem Konzept von „Privacy by Design“ und den Datenschutzanforderungen für Apps des Düsseldorfer Kreises (PDF, 274kb) entwickelt worden ist, sowie der EU-Datenschutzgrundverordnung entspricht, können wir den Kommunen anonymisierte Nutzungsstatistiken bereitstellen. Aus den Zahlen kann zwar die tatsächliche absolute Nutzung nicht herausgelesen werden, aber Trends und Verhältnisse zwischen Sprachen abgelesen werden.

Änderungen ab September 2021

Im Laufe des August 2021 wird die Architektur der im Browser nutzbaren Version von Integreat (www.integreat.app) umgestellt, sodass künftig in den Statistiken zwischen Aufrufen im Browser und der über Play- und Apple Store installierbaren App unterschieden werden muss. Zukünftige Statistiken von uns werden also zwei Metriken beinhalten. Die Metrik für die aus den Stores installierte App ändert sich nicht. Hier wird weiterhin gezählt wie oft die gesamten Inhalte einer Stadt/eines Landkreises heruntergeladen werden. Zukünftig markiert als „Offline Downloads“. In der Browser-Variante werden künftig nicht mehr alle Inhalte auf einmal heruntergeladen, sondern jede Seite einzeln, die gelesen wird. Dementsprechend werden sich die Zahlen der aufgerufenen Inhalte erhöhen, unabhängig davon, ob tatsächlich mehr gelesen wird. Dafür wird es künftig möglich sein, zumindest für die Nutzer:innen der browserbasierten Variante von Integreat (www.integreat.app) detailliert aufzuschlüsseln, welche Seiten gelesen werden.

Individueller Statistik-Report

Die Anfertigung von Statistiken über einen inviduellen Berichts-Zeitraum oder in einem Wunschformat (csv, PDF) kann als Leistung bei der Tür an Tür - Digitalfabrik gGmbH beauftragt werden. Für offizielle Kooperationspartner von Integreat ist diese Leistung in der Servicevereinbarung bereits enthalten.

Automatische Statistiken per E-Mail

Auf Anfrage können Statistiken automatisiert einmal pro Monat via E-Mail zugesandt werden. Die E-Mail enthält Diagramme als Bilder und CSV-Dateien mit den Statistiken des letzten Monats und des letzten Jahres.

CSV öffnen und lesen

In der CSV Datei befinden sich die Rohdaten, welche beispielsweise genutzt werden können, um mit Excel eigene Diagramme zu erstellen. Zum öffnen der Daten kann die Datei mit rechter Maustaste und der Kontextmenü-Option Speichern unter auf der Festplatte abgelegt werden. Anschließend kann die Datei mit Excel geöffnet werden.

Die Daten befinden sich anfangs alle in der Spalte A. Um die Daten der Datei in Spalten aufzutrennen, muss die Spalte A markiert werden.

Anschließend können die Spalten über den Dialog DatenText in Spalten aufgetrennt werden. Bei den einzelnen Schritten des Dialoges muss folgendes ausgewählt werden:

  1. Die Option Getrennt setzen, dann Weiter auswählen.
  2. Das Häkchen bei Tabstopp entfernen und bei Komma setzen und Fertigstellen auswählen.

In der Statistik über den letzten Monat werden die Aktualisierungen pro Tag und Sprache angezeigt. Das Datumsformat ist JJJJ-MM-TT/Jahr-Monat-Tag. Erfahrene Excel-Nutzer:innen können anschließend die Daten mit Pivot-Tabellen visualisieren.

Meine Statistiken selbst einsehen

Die Anzahl an Zugriffen der letzten 30 Tage sind von jeder Kommune selbst einsehbar über den Menüpunkt „Dashboard“ und den Unterpunkt „Meine Statistiken“. Die Spalten „Absprünge“, „Unique“ und „Aufrufe“ können ignoriert werden, lediglich die Spalte „Besucher“ enthält in beiden Tabellen relevante Informationen. Unter „Besucher“ werden Online-Abrufe der Integreat-Inhalte erfasst. Es ist nicht mit „eindeutigen Besuchern“ oder „Besuchern“ einer Webseite zu vergleichen.

Bild: Die Zahlen der letzten 30 Tage werden auch grafisch aufbereitet angezeigt.

Was sagen die Zahlen?

Aufrufe im Browser

In der Browser-Variante (www.integreat.app) wird ab September 2021 jede gelesene Seite einzeln erfasst. Eine Zurückführung auf einzelne User (Verfolgen der Leseaktivität über mehrere Seiten hinweg) ist nicht möglich.

Folgende Informationen können aus den Statistiken abgelesen werden:

  1. Nimmt die Nutzung der Plattform zu oder ab
  2. An welchen Wochentagen wird Integreat bevorzugt genutzt
  3. Verhältnis der aufgerufenen Sprachen zueinander (innerhalb einer Kommune)
  4. Welche Seiten werden öfter als andere gelesen, welche gar nicht.

Folgende Informationen können nicht aus den Statistiken abgelesen werden:

  1. Wie oft wird Integreat genutzt
  2. Wie lange verweilen Benutzer:innen auf einzelnen Seiten, um diese zu lesen
  3. Wie relevant sind die Inhalte für die Leser:innen
  4. „Performance-Vergleich“ zwischen Kommunen

Inhalte-Downloads der App

Dies ist der Zahl der Inhalte-Downloads der über Play oder Apple Store installierten App.

Zusammenfassung

Folgende Informationen können aus den Statistiken abgelesen werden:

  1. Nimmt die Nutzung der Plattform zu oder ab
  2. An welchen Wochentagen wird Integreat bevorzugt genutzt
  3. Verhältnis der aufgerufenen Sprachen zueinander (innerhalb einer Kommune)
  4. Die wichtigsten Inhalte für die Nutzer, d.h. Rangordnung der über Google gefundenen Seiten (individuell auf Anfrage)

Folgende Informationen können nicht aus den Statistiken abgelesen werden:

  1. Wie oft wird Integreat genutzt
  2. Welche Seiten werden wie oft gelesen
  3. Wie lange verweilen Benutzer:innen auf einzelnen Seiten, um diese zu lesen
  4. Wie relevant sind die Inhalte für die Leser:innen
  5. „Performance-Vergleich“ zwischen Kommunen

Aufrufe pro Sprache

Das bedeutet, es wird bei der via Stores installierten App nicht verfolgt, welche einzelnen Seiten ein:e Nutzer:in gelesen hat, oder wie viele. Lediglich beim Aktualisieren der Inhalte in der App wird eine erneute Aktualisierung gezählt.

Daraus folgend geben die Zahlen nur eine Art Minimalnutzung der Integreat-Plattform an. Es ist möglich, dass die Inhalte einer Sprache sehr oft gelesen werden, ohne dass die Inhalte aktualisiert werden. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn das Gerät keine Internetverbindung hat. Auch kann im Browser innerhalb einer Sprache beliebig viel Inhalt gelesen werden, ohne dass eine Aktualisierung erfolgt. Eine Aktualisierung erfolgt auf jeden Fall, wenn der:die Nutzer:in den Aktualisieren-Button des Browsers verwendet.

Dementsprechend ist es sinnvoll, die Zahlen nicht als absolute Zahlen zu interpretieren, sondern vor allem die Trends zu beachten: nehmen die Zugriffe zu oder ab? Besonders relevant kann das im Kontext einer neu gestarteten Werbekampagne sein: Nehmen die Zugriffe mit Start einer Werbekampagne zu, oder erreicht die Kampagne die Zielgruppe nicht? Mit Vorsicht ablesen lässt sich ein Verhältnis der Sprachen zueinander. Wichtig ist zu beachten, dass manche Seiten erhebliche Zugriffe aus dem Ausland erhalten, also vielleicht gar nicht von der direkten Zielgruppe kommen. Dennoch kann im Rahmen einer Werbekampagne beispielsweise abgelesen werden, welche Sprachgruppen erreicht werden und welche nicht.

Vorsicht ist bei Ausreißern geboten: An manchen Tagen existieren extreme Peaks in den Zugriffszahlen. Diese haben in der Regel nichts mit der eigentlichen Nutzung zu tun, sondern kommen durch andere Faktoren zustande.

Ebenfalls ist es nicht ohne Weiteres möglich, Vergleiche zwischen Kommunen zu ziehen. Hier spielen so viele Faktoren eine Rolle, dass ein Vergleich ohne eine sehr detaillierte, fachlich fundierte, und damit aufwändige Analyse, nicht sinnvoll ist. Faktoren, die eine Rolle spielen: Einwohnerzahl, Struktur (ländlich/urban), Anzahl Migrant:innen und deren Muttersprachen, tatsächliche Zielgruppen der Integreat-Inhalte der Kommune, Vernetzung der Migrant:innengruppen untereinander (beispielsweise durch Vereine), ehrenamtliche Unterstützungsstrukturen, Verfügbarkeit von Mobilfunknetzen und WLAN-Hotspots, sozio-ökonomische Strukturen der Migrant:innengruppen (können Handyverträge mit hinreichend mobilen Datenvolumen finanziert werden), etc.

statistiken.txt · Zuletzt geändert: 2021/08/25 11:50 von svenja.osmers