Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


nutzenbetrachtung

Nutzenbetrachtung

Gemeinsam mit Kommunen haben wir eine allgemeine Nutzenanalyse durchgeführt und für einzelne Zielgruppen zusammengefasst. Die Analyse stand unter dem Titel „Integreat als Informationsdrehscheibe für Städte, Gemeinden und Landkreise“.

Die Nutzenbetrachtung soll neuen Kommunen als Argumentationsgrundlage für die Einführung dienen.

Anforderungen an eine Informationsdrehscheibe

  • Sammlung möglichst aller integrationsrelevanten Angebote
  • Zielgruppenorientierte Strukturierung der Angebote
  • Mehrsprachigkeit
  • Offline-Verfügbarkeit
  • Kontinuierliche Aktualisierung
  • Überblick für die Integrationsstelle über die kommunale Integrationslandschaft
  • Lokaler Schwerpunkt
  • Qualitätskontrolle durch die Kommune
  • Identifikation von Defiziten in der Integrationslandschaft
  • Informationen über die Nutzung von Angeboten

Nutzenbetrachtung

Aus Sicht der neuzugewanderten Bürgerinnen und Bürger:

  • aktuelle, lokale Informationen für den täglichen Gebrauch
  • in der eigenen Sprache
  • auf die jeweilige Situation in der Kommune abgestimmt
  • eindeutige Zuordnung zu konkreten Ansprechpartnern
  • Bündelung verschiedener Angebote in einer einzigen App
  • kostenfrei
  • offline verfügbar
  • Push-Nachrichten für aktuelle, wichtige Informationen
  • Abrufen von offenen Ausbildungsplätzen, Jobs und ggf. Praktika in der Region

Aus Sicht der beteiligten Behörden und Beratungsstellen:

  • Überblick über die vorhandenen Informationen
  • Nutzung von vorhandenen Informationen aus laufenden Systemen möglich
  • Vermeidung der Überschneidung von Aufgaben unterschiedlicher Behörden
  • Vermeidung von Irrläufern (die Geflüchteten wissen durch die App, wo sie konkret für eine Beratung hingehen müssen)
  • Möglichkeit, besprochene Inhalte in der Sprache der Geflüchteten auszudrucken
  • Vereinfachte Kommunikation mit den Geflüchteten
  • Verfügbarkeit der App auch als Webseite (und somit auch googlebar)
  • Push-Nachrichten für aktuelle, wichtige Informationen
  • Aktualisierung der Inhalte schnell und einfach
  • Kein Pflegeaufwand bei der Bereitstellung der Jobs und Ausbildungsplätze
  • Aktivierbare Extrafunktionen ohne Zusatzkosten

Aus Sicht der ehrenamtlichen Helfer und Organisationen:

  • Überblick über die vorhandenen Informationen
  • Unmittelbare Beteiligung an der Erarbeitung der Inhalte
  • Aktualisierung der individuellen Inhalte schnell und einfach
  • Eigene Benutzerrolle nur zum Erstellen von Terminen/Veranstaltungen

Aus Sicht der Kommune als Betreiber:

  • Einfache und schnelle Erstellung der App und Produktivsetzung (~4 Monate ab Kick-Off)
  • Einfache und schnelle Aktualisierung der Inhalte
  • Umfang und Struktur der Inhalte kann selbst festgelegt werden
  • Nutzung von vorhandenen Informationen aus laufenden Systemen möglich
  • Konzept für Stadtteile bei Großstädten und Landkreisen vorhanden
  • Kein technisches Know-how erforderlich
  • Kein IT-Risiko, da technische Entwicklung bereits erfolgt ist
  • Erstellung der Inhalte kann auf mehrere Schultern (Organisationen) verteilt werden
  • Best-Practice Vorlagen vorhanden
  • Nutzung von bereits vorhandenen Inhalten aus anderen Städten und Landkreisen möglich (Creative Commons Lizenzen)
  • Qualitätssicherung durch Rollenkonzept (die Kommune behält die Hoheit über die Inhalte)
  • Auswertung der Nutzung möglich durch Statistiken
  • Umfangreiche Skalierbarkeit
  • Optimierung der Lösung durch Einbindung in eine Community
  • Ständige Weiterentwicklung der App
  • Einsatz von Standardtechnologien ermöglicht die Unabhängigkeit
  • OpenSource-Technologie
  • Kostengünstig, selbst bei Abschluss der Servicevereinbarung, da Supportstunden inklusive
  • Langfristig für alle Situationen in der Integration einsetzbar
  • Erfahrungswerte aus anderen Kommunen vorhanden
nutzenbetrachtung.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/15 14:45 von daniel