Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


marketing

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
marketing [2021/10/04 12:34]
daniel.kehne
marketing [2021/12/02 13:30]
laura.schmitz [Soziale Medien]
Zeile 28: Zeile 28:
 [[https://minor-kontor.de/migration-digital/|Wissenschaftliche Untersuchungen]] kommen zu dem Schluss, dass soziale Medien eine wichtige Quelle der Informationsbeschaffung für Migrant:innen sind. Vorlagen für beispielhafte Beiträge inkl. der im Integreat-Kontext nutzbaren Bilder finden Sie in [[marketing#das_integreat_marketing_kit|unserem Marketing-Kit]]. Ein eigener Artikel widmet sich der [[social-media-posts-verfassen|Anleitung zur Verfassung von Social Media Posts]] im Integreat-Kontext. [[https://minor-kontor.de/migration-digital/|Wissenschaftliche Untersuchungen]] kommen zu dem Schluss, dass soziale Medien eine wichtige Quelle der Informationsbeschaffung für Migrant:innen sind. Vorlagen für beispielhafte Beiträge inkl. der im Integreat-Kontext nutzbaren Bilder finden Sie in [[marketing#das_integreat_marketing_kit|unserem Marketing-Kit]]. Ein eigener Artikel widmet sich der [[social-media-posts-verfassen|Anleitung zur Verfassung von Social Media Posts]] im Integreat-Kontext.
  
-Sollten Sie Integreat mithilfe von bezahlten Social Media Kampagnen bewerben und auch anschließend nachvollziehen wollen, finden Sie hier technische Hinweise zum Aufbau von Kampagnen sowie Informationen wie Sie messbare Zahlen zur Kampagne generieren können: Informationen zu [[https://wiki.integreat-app.de/digitalmarketingintegreat|digitalen Kampagnen]]. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung von Social-Paid-Kampagnen finden Sie hier: [[socialmediakampagnenintegreat|]].+Sollten Sie Integreat mithilfe von bezahlten Social Media Kampagnen - sogenannte Social Paid Kampagnen - bewerben und auch anschließend nachvollziehen wollen, finden Sie hier technische Hinweise zum Aufbau von Kampagnen sowie Informationen wie Sie messbare Zahlen zur Kampagne generieren können: Informationen zu [[https://wiki.integreat-app.de/digitalmarketingintegreat|digitalen Kampagnen]]. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung von Social-Paid-Kampagnen finden Sie hier: [[socialmediakampagnenintegreat|]]. Falls Ihnen oder Ihrer Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit das Wissen oder die Ressourcen zur Aufsetzung einer Social Paid Kampagne fehlen, wenden Sie sich an das Integreat-Team. Auch eine nicht vorhandene Facebook-Seite des Landkreises oder der Stadt ist nicht zwingend ein Hindernis.
  
 ====== Das Integreat Marketing Kit ====== ====== Das Integreat Marketing Kit ======
Zeile 46: Zeile 46:
 **Über Integreat** **Über Integreat**
  
-Die digitale Integrations-Plattform Integreat wird von über 70 Städten und Landkreisen in Deutschland eingesetzt. Auch die Stadt XY hat sich dem Projekt angeschlossen, das damit im Durchschnitt in bundesweit jeder 6. Kommune zum Einsatz kommt. Integreat ist eine 3-in-1 Lösung (Smartphone, Computer und Broschüre), die es Städten und Landkreisen ermöglicht, relevante Informationen für den Integrationsprozess von Zugewanderten, ohne hohen Aufwand, mehrsprachig aufzubereiten. Dadurch werden Sprachbarrieren überwunden und die Informationsarmut verringert. Übersetzungs- und Entwicklungskosten teilen sich dabei alle Partner-Kommunen von Integreat in Deutschland gleichmäßig. Entwickelt wurde Integreat vom gemeinnützigen Verein Tür an Tür in Augsburg, der seit 1992 Integrationsprojekte durchführt, und der Technischen Universität München. Ausgangspunkt der mehrsprachigen digitalen Lösung war eine Broschüre, die 1997 an Zugewanderte verteilt wurde mit hilfreichen Tipps, lokalen Anlaufstellen und Ansprechpersonen. Abrufbar ist die Lösung im Internet via integreat.app/stadtname+Die digitale Integrations-Plattform Integreat wird von über 80 Städten und Landkreisen in Deutschland eingesetzt. Auch die Stadt XY hat sich dem Projekt angeschlossen, das damit im Durchschnitt in bundesweit jeder 5. Kommune zum Einsatz kommt. Integreat ist eine 3-in-1 Lösung (Smartphone, Computer und Broschüre), die es Städten und Landkreisen ermöglicht, relevante Informationen für den Integrationsprozess von Zugewanderten, ohne hohen Aufwand, mehrsprachig aufzubereiten. Dadurch werden Sprachbarrieren überwunden und die Informationsarmut verringert. Übersetzungs- und Entwicklungskosten teilen sich dabei alle Partner-Kommunen von Integreat in Deutschland gleichmäßig. Entwickelt wurde Integreat vom gemeinnützigen Verein Tür an Tür in Augsburg, der seit 1992 Integrationsprojekte durchführt, und der Technischen Universität München. Ausgangspunkt der mehrsprachigen digitalen Lösung war eine Broschüre, die 1997 an Zugewanderte verteilt wurde mit hilfreichen Tipps, lokalen Anlaufstellen und Ansprechpersonen. Abrufbar ist die Lösung im Internet via integreat.app/stadtname
  
  
marketing.txt · Zuletzt geändert: 2021/12/02 13:30 von laura.schmitz